Progressive Muskelrelaxation

In den Dreißiger Jahren des letzten Jahrhunderts, wurde dieses Entspannungsverfahren vom den Arzt und Physiologen Edmund Jacobson entwickelt, zur selben Zeit als in Deutschland Johannes Heinrich Schulz sein Autogenes Training vorstellte.

Bei PMR handelt es sich um eine tiefen Muskelentspannung, die man mit bestimmten Anspannungs und Entspannungsmethoden bestimmter Muskelgruppen ein Zustand tiefster Entspannung des ganzen Körpers erreicht werden soll.

In bestimmter Reihenfolge werden bewusst Muskelpartien angespannt und wieder losgelassen.

Durch dieses Verfahren können mehrere positive Ergebnisse erreicht werden, die das Körperbefinden steigern.

 

Indikationen:

- Stress

- Schmerzzustände des Bewegunbgsapparates

- Psychosomatische Störungen zb.Schlafstörungen, Magen- Darmstörungen, Spannungskopfschmerz, Tinnitus, Kiefergelenkbeschwerden

- Allgemeine Gesundheitsvorsorge ( Salutogenes )

- Arterielle Hypertonie ( Bluthochdruck )

 

Kontraindikationen:

- Akuter Migräneanfall

- Epilepsie

- Psychiatrische Erkrankungen wie ( akute Psychose oder Depression )

- Kritisch ist die Anwendung bei Personen mit ausgeprägter Hypotonie ( niederem Blutdruck )

- Muskelkrämpfe oder Muskelerkrankungen

 

Ziele:

- Eigenreflexion

- Stressbewältigung

- Allgemeine gesundheitliche Vorsorge

- Sensibilisierung der Körperwahrnehmung

- Förderung der körperlichen und seelischen Selbstregulation